Vertreterversammlung 2016

Thomas Miesner, Rieke Hesse und Michael Kallhardt wiedergewählt

Sottrum. Am Dienstag, 14. Juni 2016, fand im Gasthof Röhrs in Sottrum die alljährliche Vertreterversammlung der Volksbank eG Wümme-Wieste mit rund 170 Vertretern und Gästen statt.

Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Rieke Hesse erstattete Vorstandsmitglied Matthias Dittrich den Jahresbericht der Volksbank und erläuterte die geschäftliche Entwicklung. In dem anspruchsvollen Umfeld aus anhaltender Niedrigzinspolitik, einem aktiven Wettbewerb und hohen regulatorischen Anforderungen hat sich die Volksbank eG Wümme-Wieste weiterhin positiv entwickelt: Die Bilanzsumme wuchs um rund 25 Mio. Euro auf 526 Mio. Euro (+ 5,0 %).

„Wir freuen uns über die Entwicklung der uns anvertrauten Finanzierungen und Einlagen – bilanziell, aber auch außerbilanziell bei unseren Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Insgesamt betreuen wir per 31.12.2015 ein Volumen in Höhe von 996 Mio. Euro – ein Plus von 50 Mio. Euro (+5,3 %). Ein deutliches Zeichen, dass unsere Mitglieder und Kunden uns vertrauen.“ Ein historisch niedriges Zinsniveau, eine gute Konjunktur und eine Kreditvergabe mit Augenmaß ließen den Kreditbestand der Volksbank auch im Jahr 2015 kräftig wachsen. „Die von uns insgesamt im FinanzVerbund betreuten Finanzierungen wuchsen auf insgesamt 482 Mio. Euro (+ 4,1 %).“

Die Volksbank eG Wümme-Wieste hat in diesem Jahr ihr VR-ImmobilienCenter gegründet, um die notwendige Beratungsqualität zu sichern und so die Marktchancen zu nutzen sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen zu begegnen. Neben der Immobilienvermittlung ist hier ein Expertenteam für Immobilienfinanzierungen zusammengefasst und seit Februar des Jahres am Start.

Die Geldanlage in Fonds oder Aktien ist bei den Volksbank-Kunden weiterhin im Trend. „Insgesamt betreuen wir gemeinsam mit unseren Partnern im FinanzVerbund Kundenanlagen in Höhe von 514 Mio. Euro (+ 6,5 %).“  
„Trotz der Herausforderungen durch die Niedrigzinsen ist die Volksbank noch gut unterwegs“, fasst Vorstand Matthias Dittrich die Ertragslage der Volksbank zusammen. Durch das gute Wachstum im Kundengeschäft konnte das Zinsergebnis gesteigert werden ebenso wie auch das Provisionsergebnis. „Für die kommenden Jahre erwarten wir allerdings sinkende Zinseinnahmen.“

Die guten Ergebnisse sind Ausdruck des vertrauensvollen Verhältnisses zwischen Mitgliedern, Kunden und Volksbank, so Dittrich. „Wir freuen uns über gestiegene Mitgliederzahlen – im letzten Jahr konnten wir 652 neue Mitglieder gewinnen. Mitglied Nr. 10.000 haben wir bereits Mitte letzten Jahres begrüßt.“

Matthias Dittrich führte weiter aus: „Alles, was von der Volksbank erwirtschaftet wird, bleibt in der Region und fließt gezielt in den heimischen Wirtschaftskreislauf.“ Diese regionale Verwurzelung wird spürbar bei den zahlreichen sozialen und gemeinnützigen Projekten und Einrichtungen, die das Kreditinstitut auch im vergangenen Jahr mit gesamt 75.000 Euro unterstützt hat.

Engagement und Erfolg verdankt die Volksbank nicht zuletzt ihren 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Es ist unser traditioneller Anspruch, die Stärken unserer Mitarbeiter zu fördern und sie zu unterstützen“, bekräftigte Dittrich. So wurden im vergangenen Jahr 556 Seminartage in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter investiert.

Zum Schluss seines Berichtes ging Dittrich auf die Herausforderungen für die Volksbank eG Wümme-Wieste ein: zunehmende Regulatorik, Niedrigzinsen, Digitalisierung und besonders die Pläne der EU zur Schaffung eines Europäischen Einlagensicherungssystems. „Im laufenden Jahr werden die Rahmenbedingungen anspruchsvoll bleiben, die Wettbewerbssituation wird sich nicht entspannen – aber unsere langjährigen Kundenbeziehungen und die hohe Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stimmen uns zuversichtlich!“, schließt Dittrich seinen Vortrag.

Nach dem Bericht von Rieke Hesse über die Tätigkeit des Aufsichtsrates im Jahr 2015 stellte die Vertreterversammlung den Jahresabschluss fest. Es wurde einstimmig beschlossen, aus dem Jahresüberschuss 4 % Dividende - wie im Vorjahr - an die Mitglieder auszuzahlen.

Die Vertreterversammlung erteilte den Vorstandsmitgliedern und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2015 Entlastung.

Für die ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder fanden turnusmäßig Wahlen statt: Rieke Hesse aus Bötersen-Höperhöfen, Michael Kallhardt aus Ottersberg-Fischerhude und Thomas Miesner aus Scheeßel wurden einstimmig wiedergewählt.

Im Anschluss an die Tagesordnung übergab Vorstandsmitglied Stefan Hunsche eine Spende an den Kinderladen e. V., Stuckenborstel. In diesem Jahr hat die Volksbank eG Wümme-Wieste auf die üblichen Sachgeschenke zur Vertreterversammlung verzichtet. Der durch den Verzicht auf die Geschenke eingesparte Betrag wurde einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet. So freute sich Katharina Jäger vom Kinderladen e. V. über 2.246,77 Euro. Das Geld ist für die Neugestaltung des Eingangs- und Außenbereiches der Kindertagesstätte vorgesehen.

Anschließend ehrte Stefan Hunsche die Gemeinde Horstedt für 60 Jahre Volksbank-Mitgliedschaft. Als Dankeschön überreichte Hunsche einen Gutschein für eine „Volksbank“ an Michael Schröck, Bürgermeister der Gemeinde Horstedt.

Bildergalerie

Häufige Fragen

Wie viele Vertreter gibt es und wie werden sie gewählt?

In der Satzung steht, dass pro 50 Mitglieder 1 Vertreter gewählt werden muss. Die Wahl der Vertreter findet alle 4 Jahre statt. Hierbei wählt man nicht jeden Vertreter einzeln, sonden stimmt einer Vorschlagsliste zu. Die nächste Wahl ist übrigens im Jahr 2017.

Wie häufig findet eine Vertreterversammlung statt und muss ich meine Stimme abgeben?

In der Regel findet einmal im Jahr eine Vertreterversammlung statt. Einen Zwang zur Stimmabgabe gibt es natürlich nicht.

Wer kann Mitglied werden?

Wer Mitglied werden kann, ist in der Satzung geregelt. In der Regel können natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften Mitglied werden.

Wovon hängt die Höhe der Dividende auf einen Geschäftsanteil ab?

Die Höhe der Dividende hängt vom Beschluss der Vertreterversammlung und davon ab, ob ein Jahresüberschuss erzielt worden ist.