Vertreterversammlung 2017

Ehrengast: Präsident des BVR Uwe Fröhlich

Sottrum. Am Mittwoch, 14. Juni 2017, fand in Prüser‘s Gasthof in Hellwege die alljährliche Vertreterversammlung der Volksbank eG Wümme-Wieste mit rund 180 Vertretern und Gästen statt. Die Versammlung in diesem Jahr war geprägt vom 125-jährigen Jubiläum der Volksbank. Als besonderer Ehrengast hielt Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, einen Festvortrag.

Aufsichtsratvorsitzender Wilfried Rogge eröffnete die Vertreterversammlung

In seinem anschließenden Bericht stellte Vorstandsmitglied Stefan Hunsche zunächst die verschiedenen Aktionen vor, die die Volksbank anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums 2017 geplant hat. Unter anderem erläuterte er die Aktion „Blickwechsel“, bei der Führungskräfte und Mitarbeiter der Volksbank für jeweils drei Tage ihren gewohnten Arbeitsplatz verlassen, um in einer sozialen und gemeinnützigen Einrichtung aus der Region zu hospitieren. Die Berichte der beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können Interessierte auf der Internetseite der Volksbank nachlesen.

Dann blickte Stefan Hunsche zurück auf die geschäftliche Entwicklung der Bank. Angesichts der guten konjunkturellen Lage konnte die Volksbank im zurückliegenden Geschäftsjahr im Kundengeschäft überdurchschnittlich wachsen. Die Bilanzsumme stieg um 34 Mio. Euro auf 560 Mio. Euro (+ 6,4 %). „Gemeinsam mit unseren Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe betreut die Volksbank Kundengelder und –kredite im Wert von 1.059 Mio. Euro.“ Das sind 63 Mio. Euro (+ 6,3 %) mehr als im Vorjahr. Dieses Wachstum resultiert aus einem starken Zuwachs bei den Kundeneinlagen und aus einer überdurchschnittlichen Steigerung bei den Kundenkrediten.

Treiber für das starke Kundenkreditgeschäft war die nach wie vor rege Nachfrage nach langfristigen Immobilienfinanzierungen im gewerblichen sowie im privaten Bereich, die durch die extrem niedrigen Kreditzinsen und die guten wirtschaftlichen Rahmendaten bedingt war. Insgesamt betragen die Kredite an Kunden 367 Mio. Euro (+ 9,4 %).
Die Entwicklung der Kundeneinlagen ist weiterhin stabil. Besonders nachgefragt waren aufgrund der Zinssituation die kurzfristigen Geldanlagen wie Sicht- und Termineinlagen. Insgesamt stieg der Bestand der Kundeneinlagen um 23,5 Mio. Euro auf 360 Mio. Euro (+ 7 %).

Das Zins- und das Provisionsergebnis fielen etwas geringer aus als im Vorjahr. Die Niedrigzinsphase hat wie erwartet zu einer rückläufigen Entwicklung geführt. „Das Jahresergebnis bietet uns allerdings erneut eine gute Grundlage, die Eigenkapitalbasis der Bank für weiteres Wachstum zu stärken und so die gestiegenen Eigenkapitalanforderungen auch zukünftig zu erfüllen.“

Wilfried Rogge überreichte Uwe Fröhlich einen Präsentkorb aus der Region.

Erfreut zeigte sich Stefan Hunsche über die Entwicklung der Mitgliederzahlen der Volksbank eG Wümme-Wieste. „Zum 31.12.2016 waren bereits 10.658 Menschen Mitglieder der Volksbank.“ Im letzten Jahr kamen 671 Genossenschaftsteilhaber hinzu. „Wir freuen uns bereits auf das Mitglied Nr. 11.000!“

„Von unserer heutigen Stärke profitiert die Region: als qualifizierter Ansprechpartner für unsere Mitglieder und Kunden, als Steuerzahler, Arbeitgeber und Ausbilder sowie als Förderer von gemeinnützigem Engagement hier vor Ort.“ Fast 83.000 Euro verwendete die Volksbank 2016, um soziale und gemeinnützige Projekte und Einrichtungen in ihrem Geschäftsgebiet zu fördern und zu unterstützen. Seit dem 1. Dezember 2016 bietet die Bank auf https://vb-ww.viele-schaffen-mehr.de eine Crowdfunding-Plattform und konnte über diesen Weg schon den ersten Projekten gemeinnütziger Vereine aus der Region zum Erfolg verhelfen. Aktuell sind fünf Projekte - aus Scheeßel, Ottersberg, Reeßum und Wittkopsbostel - online.

Zum 31.12.2016 waren 160 Mitarbeiter - davon 12 Auszu-bildende - bei der Volksbank beschäftigt. „Weiterbildung und Entwicklung unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nehmen unverändert einen hohen Stellenwert innerhalb unserer Volksbank ein. Dabei legen wir besonderen Wert auf bedarfsgerechte Schulungen.“ In 2016 wurden 510 Schulungstage durchgeführt.

Vertreter bei der Abstimmung: Dividende, Aufsichtsratwahl, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates

Zum Schluss seines Berichtes ging Hunsche auf die Herausforderungen für die Volksbank eG Wümme-Wieste ein: zunehmende Regulatorik, Niedrigzinsen und Digitalisierung. „Während die außergewöhnlich niedrigen Zinsen unsere Ertragssituation in den nächsten Jahren weiter deutlich belasten werden, binden uns immer mehr Regularien und Dokumentationspflichten und hindern uns daran, das zu tun, was unsere eigentliche Aufgabe ist: unsere Mitglieder und Kunden bei der Erfüllung Ihrer Wünsche und Ziele zu unterstützen.“ Außerdem gelte es, die neuen Wege zu Mitgliedern und Kunden zu gestalten, denn Digital ist mehr als ein Schlagwort, es ist jetzt schon gelebte Realität. „Wir nehmen die Herausforderung an, einerseits Ihr persönlicher Ansprechpartner mit dem direkten Kontakt von Mensch zu Mensch zu bleiben. Und andererseits mit den modernen Medien komfortable und zeitgemäße Lösungen für unsere Mitglieder und Kunden anzubieten. Es ist eine spannende Zeit, aber wir sind uns sicher, dass unsere von Anfang an gelebte Kundenorientierung immer noch der beste Weg für Sie und für uns ist“, so Hunsche abschließend.

Nach dem Bericht von Wilfried Rogge über die Tätigkeit des Aufsichtsrates im Jahr 2016 stellte die Vertreterversammlung den Jahresabschluss fest. Es wurde einstimmig beschlossen, aus dem Jahresüberschuss 4 % Dividende - wie im Vorjahr - an die Mitglieder auszuzahlen.

Die Vertreterversammlung erteilte den Vorstandsmitgliedern und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2016 Entlastung.

Für die ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder fanden turnusmäßig Wahlen statt: Rüdiger Klein aus Sottrum, Cord Meyer aus Stapel und Jens Spieler aus Ottersberg wurden einstimmig wiedergewählt.

Häufige Fragen

Wie viele Vertreter gibt es und wie werden sie gewählt?

In der Satzung steht, dass pro 50 Mitglieder 1 Vertreter gewählt werden muss. Die Wahl der Vertreter findet alle 4 Jahre statt. Hierbei wählt man nicht jeden Vertreter einzeln, sonden stimmt einer Vorschlagsliste zu. Die nächste Wahl ist übrigens im Jahr 2017.

Wie häufig findet eine Vertreterversammlung statt und muss ich meine Stimme abgeben?

In der Regel findet einmal im Jahr eine Vertreterversammlung statt. Einen Zwang zur Stimmabgabe gibt es natürlich nicht.

Wer kann Mitglied werden?

Wer Mitglied werden kann, ist in der Satzung geregelt. In der Regel können natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften Mitglied werden.

Wovon hängt die Höhe der Dividende auf einen Geschäftsanteil ab?

Die Höhe der Dividende hängt vom Beschluss der Vertreterversammlung und davon ab, ob ein Jahresüberschuss erzielt worden ist.