Der Start in meine Ausbildung und das Berufsleben

Als ich am 01.08.2018 mit meiner Ausbildung in der Volksbank Wümme-Wieste startete kam ich voller Fragen und Neugierde in die Schalterhalle und wurde mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Eine Mitarbeiterin brachte mich anschließend zu den anderen Neulingen und wir warteten alle gespannt darauf wann es losgeht. Kurze Zeit später begrüßte uns auch unsere Ausbildungsleiterin Frau Gerken die wir schon in den Vorstellungsgesprächen kennenlernen durften. Sie führte uns in den Konferenzraum und stellte uns den Auszubildenden des nun zweiten Lehrjahres vor. Sie waren von nun an unsere großen Paten die wir um Hilfe bei Fragen bitten konnten.

Nun ging es also los, nur komplett anders als wir es erwartet haben!

Wir starteten mit Gruppen und Koordinationsspielen die das gesamte Gruppenklima positiv beeinflussten, wir erarbeiteten Lösungen zu verschiedenen Aufgaben und lernten uns dabei besser kennen. Nach verschiedenen Spielen starteten wir mit einer Bankerkundung in der wir durch alle Abteilungen der Volksbank liefen und Fragen zu den Aufgaben und Abläufen stellten. Gegen Mittag wurden die Gruppenarbeiten und Ziele für die Einführungswoche erläutert sowie die finale Präsentation vor den Eltern, Paten und Führungspositionen besprochen, die zum Ende der Einführungswoche stattfindet. In den folgenden Tagen besuchten wir dann noch alle Filialen von Fischerhude bis Fintel um den Rest der Volksbank Wümme-Wieste kennenzulernen.

Die Präsentation rückte also immer näher und wir brachten die Ideen aufs Papier und trafen die letzten Vorbereitungen. Nach der Vorstellung unserer Präsentation zum Thema Digitalisierung im Bankenleben endete der Abend mit einem leckeren Buffet und netten Gesprächen.Somit war die erste Woche auch schon vorbei und wir sind an die eigentliche Arbeit des Bankkaufmann/-frau gegangen. Wir alle starteten im Kundenservice um den Kundenkontakt herzustellen und um sich mit den Computerprogrammen vertraut zu machen. Die ersten Kunden konnten dann nach kurzer und mit Hilfe unserer Paten selbstständig bedient werden. Und so ging es dann von Abteilung zu Abteilung weiter, man lernte neue nette Kollegen kennen und konnte tiefe Einblicke in deren Arbeitsalltag werfen.Nun, was kann ich jetzt sagen, mehr als 1 Jahr später und jetzt selbst ein Pate des neuen Lehrjahres zu sein?

Aufjedenfall das es die richtige Entscheidung war, nach meinem erweiterten Sekundarabschluss I, eine Ausbildung bei der Volksbank Wümme-Wieste anzufangen.Wir haben einen flexiblen und modernen Arbeitgeber der uns in jeglicher Hinsicht weiterbringt, der uns den Besuch von Seminaren und Weiterbildungswegen ermöglicht und die Interessen des Arbeitnehmers berücksichtigt. Besonders der Aufbau und die Planung innerhalb der Ausbildung bringen viel Abwechslung und Vielfalt ins Arbeitsleben. Als zusätzliche Abwechslung dienen auch die Schulblöcke in der Berufsschule Zeven in denen wir das Hintergrundwissen verständlich erklärt bekommen.

Abschließend kann ich sagen das ich mich auf die Zukunft in der Bank freue und das gute Arbeitsklima sowie nette Kollegen nicht mehr missen möchte.

Jan Holger Grabs