Milena Möller

Das erste halbe Jahr - spannend und lehrreich!

vom 24.02.2016

Am 03. August 2015 habe ich meine Ausbildung zur Bankkauffrau in der Volksbank eG Wümme-Wieste begonnen. Nun sind schon fast die ersten sieben Monate vergangen und ich blicke mit einem positiven Gefühl auf die letzten Monate zurück.
Nun berichte ich mal, was ich schon alles erlebt habe!

Alles begann mit der traditionellen Einführungswoche. Dort lernten wir die anderen neuen Auszubildenden kennen, sowie unsere Paten aus dem 2. Lehrjahr. Einer der Highlights in der Einführungswoche war die Abschlussveranstaltung vor einem Teil des Kollegiums und unseren Eltern. Das Kollegium war uns auch schon nicht mehr fremd. In der ersten Woche haben wir eine Bank- und Filialerkundung gemacht. Dort haben wir alle Kollegen und Kolleginnen kennengelernt und es hat uns sehr gefreut, mit so viel Freundlichkeit willkommen geheißen zu werden.

Besonders war auch der Grillabend bei unserer Ausbildungsleiterin Sibylle Gerken. Am Freitag der ersten Woche haben wir uns nach Feierabend am Abend mit allen Auszubildenden bei Sibylle Gerken zu Hause getroffen und gegrillt. Später saßen wir alle im Garten, wo wir uns über alles Mögliche ausgetauscht und uns so noch besser kennengelernt haben.

Dann ging es los, es galt die erste Praxisluft in Fischerhude im Service zu schnuppern und die ersten Kunden am "Schalter" zu bedienen. Schon nach kurzer Zeit konnte ich einiges selbstständig und habe so auch die anfängliche Unsicherheit abgelegt.

Nach der ersten Zeit im Service stand der erste Schulblock in der Berufsschule an. Ein Block geht 6 Wochen. Unsere Mitschüler kannten wir schon durch das Seminar "Banking für Einsteiger", welches wir im zweiten Monat der Ausbildung absolviert haben. Der Unterricht in der Berufsschule macht viel Spaß. Der Unterricht ist in verschiedene bankspezifische Lernfelder aufgeteilt. Dies ermöglicht uns einen praxisnahen und greifbaren Unterricht. Wir freuen uns schon auf den bald kommenden zweiten Schulblock.

Sehr viel Spaß machen auch die sogenannten Präsenzveranstaltungen, die wir 10-12 Mal im Jahr haben. Die PV'en finden derzeit in der Nachbar Volksbank Oyten statt. Wir sind eine Gruppe von 13 Auszubildenden. Wir simulieren Kundengespräche, lernen den richtigen Umgang mit den Kunden und verbinden Inhalte aus der Praxis mit den theoretischen Inhalten aus der Berufsschule. Hierbei werden wir von einem externen Trainer begleitet.

Im Januar 2016 war es dann endlich soweit: Das einwöchige Juniortraining I in Hannover stand an, davon wird immer wieder geschwärmt. In dieser Woche wird sehr intensives Gesprächstraining geführt. Von den Gesprächen wird ein Video gemacht, welches man sich im Anschluss ansieht und auswertet. Außerdem bekam man ein Feedback von einem externen Trainer, der uns die Woche begleitet hat. Am Abend, als wir Freizeit hatten, nutzten wir die Zeit um alle gemeinsam was zu unternehmen. Die eine Woche hat uns enorm weit nach vorne gebracht und wir freuen uns schon auf das zweite Juniortraining.

Nach dem erstem halben Jahr kann ich ein sehr positives Fazit aus der Ausbildung in der Volksbank eG ziehen. Das erste halbe Jahr war wirklich sehr lehrreich und ich freue mich, die nächsten Abteilungen in der Bank zu erkunden und die Aufgaben zu meistern.