Sterne des Sports in Silber

03.12.2013

Sottrum - Hannover. Am Dienstag, 3. Dezember 2013, machte sich die Volksbank gemeinsam mit dem TV Sottrum auf den Weg nach Hannover. Das Ziel war die Preisverleihung der Sterne des Sports in Silber. Der TV Sottrum hatte sich mit den Turngruppen für Behinderte über die (((SP_NAME: Volksbank eG Wümme-Wieste))) für die Sterne des Sports beworben. Im November erhielten sie für ihr Engagement bereits den Stern des Sports in Bronze auf Landkreisebene.

In diesem Jahr hatten sich insgesamt 101 Vereine aus Niedersachsen um die „Sterne des Sports“ beworben – eine Auszeichnung für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung. Die Aktion wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund gemeinsam mit den Volksbanken Raiffeisenbanken ins Leben gerufen. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, Journalisten sowie Vertretern der
Volksbanken Raiffeisenbanken, wählte aus den eingereichten Projekten die Sieger auf Landesebene.

Insgesamt sechs Vereine aus ganz Niedersachsen waren nun nominiert und mit ihren örtlichen Volksbanken in den Expowal zur Preisverleihung eingeladen worden. FFN-Moderator Peter-Michael Zernechel führte die Gäste durch den Abend und verlieh gemeinsam mit Boris Pistorius, Minister für Inneres und Sport, und Olympia-Ruderer Tobias Kühne dem TV Sottrum einen Stern des Sports in Silber. Volker Heinze, Vorstandsmitglied, und die anderen Vertreter des Vereins und der Turngruppe waren über diesen 2. Platz auf Landesebene dann auch ganz aus dem Häuschen.

Die Turngruppe wurde von Übungsleiterin Dorothee Heinze, selbst Mutter einer behinderten Tochter, Anfang der 1990er Jahre ins Leben gerufen. Der Verein trat damals an zwei örtliche Einrichtungen für Behinderte - Martinshof und Blumenhof - heran und bietet seit 1992 regelmäßig zwei Sportgruppen an. Jedes Jahr veranstalten die Gruppen eine Faschings- und eine Weihnachtsfeier. "Es ging darum, behinderten Menschen einen Platz im Verein einzuräumen. Es geht um Integration, nicht einfach nur ein weiteres Angebot", erläutert Volker Heinze.

Der Todtglüsinger SV von 1930 e.V. belegte den 1. Platz und gewinnt damit in diesem Jahr den großen „Silbernen Stern des Sports“ in Niedersachsen für sein Projekt „Wer kümmert sich um die Ausrutscher? Betreuung von Jugendlichen im Freizeitarrest und bei Ableistung von Sozialstunden“.

Der Todtglüsinger SV von 1930 e.V. vertritt nun das Land Niedersachsen bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne. Sie werden Anfang 2014 in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel verliehen.

Gerd-Ulrich Cohrs, Vorstandsmitglied der Volksbank Lüneburger Heide eG zeigte sich begeistert: „Wir sind sehr stolz, dass wir als Volksbanken und Raiffeisenbanken solche Projekte unterstützen können.“ Er gratulierte den Gewinnern gemeinsam mit Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank eG, der insbesondere die regionale Nähe und das soziale Miteinander im Verein hervorhob.

Auch in 2014 werden wieder die Sterne des Sports verliehen. Wenn Sie sich mit Ihrem Verein bewerben möchten, erhalten Sie die Bewerbungsunterlagen ab April bei Ihrer Volksbank oder beim Kreissporttag des Kreissportbundes. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und wünschen Ihnen viel Erfolg!